-> Häckerwirtschaft in der guten Stube <-

 

! Unsere Seite befindet sich momentan noch im Umbau.

Bitte entschuldigen Sie, dass einige Funktionen noch nicht verfügbar sind. !

 

 

Gault Millau Deutschland Entdeckung des Jahres 2014 Weingut Alte Grafschaft Kreuzwertheim Franken Christoph Dinkel Norbert Spielmann

GAULT&MILLAU

"Die Weine Präsentieren sich mit perfekter Reife. Die Spätburgunder aus der Serie Spielmann R sind richtig groß."

Vinum

"Die Weine selbst haben uns in 2016 überzeugt. Die Weine bestätigen die aktuelle Bewertung des Betriebs."


Eichelmann

"Es geht weiter voran, die Weine gewinnen an Präzision und Ausdruck. Und das Basisniveau ist hoch, die Cuvées überzeugen: Die Fass 3 genannte Cuvée ist fruchtbetont und klar, der Wertheimer Alter Satz saftig, der Rosé Fass 6 geradlinig und frisch. Bravo!"

Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe

 

 

 

 

 

 

 

"Bringt mir noch ein Eymer vom Wertheymer!"


Eine kleine Vorstellung des Weinguts

Das historische Anwesen besticht durch seine weitläufigen Kellergewölbe und die leistungsfähige Technik, aber auch durch wunderschöne Räumlichkeiten für Präsentationen und Verkostungen.

Es liegt auf der bayrischen Seite des Mains -mit Blick auf die Burg- direkt gegenüber der Mündung der Tauber.


 

 

 

 

 

In der von Peter Herrschaft im Jahre 1594 erbauten Weinkellerei, in Kreuzwertheim,  mit ihrem markanten Staffelgiebelbau wird seit nun über 400 Jahren Wein ausgebaut.

Weingut Alte Grafschaft Kreuzwertheim Franken Peter Herrschaft

 

 

 


1611 erwarben die Wertheimer Grafen das Anwesen, um Ihre Weine aus den besten Lagen dort auszubauen. Schon zu dieser Zeit war der Wertheimer Wein weit über die Grenzen der Grafschaft bekannt.


 

 

Wenn Goethe ausrief: „Bringt mir noch einen Eymer vom Wertheymer“,

war dies meist ein Wein der am Kreuzwertheimer Kaffelstein und im Reicholzheimer Satzenberg gewachsen war, den beiden besten Steillagen der Gemarkung.


Heute, sind diese zwei Steillagen, wieder in einem Weingut vereint.

Steillagen die heutzutage wegen des enormen „Hand-Arbeitsaufwandes“ immer mehr stillgelegt werden. Daher ist der Anspruch des Weingutes Alte Grafschaft diese einmalige Kulturlandschaft zu erhalten und nicht weniger als die Bestmögliche Qualität aus, diesen einzigartigen Weinbergen zu erhalten.